Menu

Lösemittelhaltige, UV-härtende und Latextinten

SI 471

Einseitig beschichtetes Canvas (100% Baumwolle) mit natürlich strukturierter Oberfläche. Geeignet als Inkjet-Leinwand für gerahmte Drucke oder zum Bespannen auf Holzkeilrahmen. Für Kunstdrucke, Poster, Messebau und Bühnendekorationen.

Drucksysteme



Rollen

ArtikelnummerBreite (mm)GrammaturLänge (m)
22471.350.38900914350 g/m²15PDF
22471.350.304001067350 g/m²15PDF
22471.350.319001270350 g/m²15PDF
22471.350.332001370350 g/m²15PDF
22471.350.349001520350 g/m²15PDF

Technische Daten

Charakteristik

  • Brillante Farbwiedergabe
  • Elastische Beschichtung für gute Dehnbarkeit
  • Naturbelassene Geweberückseite
  • Reflexarme Druckoberfläche
  • Reissfest

Ausführung

  • Weiss, satin

Spezifikationen

Beschichtung DruckseiteWeiss, satin
Breite (mm)1370
Grammatur350 g/m²
Kerndurchmesser76 mm
Länge (m)15
Trägermaterial100% Baumwolle, 2:1 Bindung
Verpackungsmenge1 Rolle

Kompatibilität

  • Geeignet für die meisten Grossflächen Ink Jet Drucker mit Latex-Tinten.
  • Geeignet für die meisten Grossflächen Ink Jet Drucker mit Solvent Tintensystemen.
  • Geeignet für die meisten Grossflächen Ink Jet Drucker mit UV-härtenden Tinten.

Verarbeitung

  • Bedingt durch die im Rohgewebe enthaltenen natürlichen Bestandteile der Baumwolle kann die Oberflächenbeschaffenheit des Mediums leicht variieren. Ebenso sind geringfügig farbliche Abweichungen von Charge zu Charge nicht auszuschließen.
  • Eine zu hohe Luftfeuchtigkeit kann die Planlage und Maßhaltigkeit des Produktes negativ beeinflussen. Dies könnte zu Störungen im Druckprozeß und in der Folge im Druckbild führen. Daher sollte SI 471 erst unmittelbar vor Druckbeginn aus der Originalverpackung entnommen werden.
  • Vor dem Bedrucken muß die korrekte Geräte- und Temperatureinstellung während eines Probedruckes überprüft werden. Zu hohe Trockentemperaturen können die Planlage des Gewebes negativ beeinflussen und die Ursache für weitere Störungen bei Druck- und Weiterverarbeitung sein.
  • Die in Solvent- und Latextinten enthaltenen flüchtigen VOC's müssen vor der Weiterverarbeitung vollständig ausgetrocknet sein. Ausreichend lange Trockenzeiten sind daher zu berücksichtigen. Die Trocknung des bedruckten Mediums ist stark abhängig von der Menge der eingebrachten Lösemittel (Tintenauftrag). Lösemittelreste, bedingt durch zu kurze Trockenzeiten, können im gerollten Zustand zum Wegschlagen auf die Rückseite führen.
  • Zusätzlicher Oberflächenschutz ist erforderlich, wenn die Druckoberfläche Abrieb, Handschweiß oder anderen mechanischen Einflüssen ausgesetzt wird. In diesem Fall muß die Druckoberfläche  mit geeignetem Klarlack oder Flüssiglaminat geschützt werden.

 


Lagerung

  • Trocken und kühl lagern bei einer Raumtemperatur von 15 - 25°C und einer Luftfeuchtigkeit von 30 - 60 %.

Downloads (PDF)